Sonntag, 7. Februar 2010

Einen zauberhaften guten Morgen

Fast schon sonnige Sonntags-Grüße aus dem verschneiten Hannover- Bothfeld, ich höre sogar die Vöglein wieder zwitschern, vielleicht habe ich es aber auch nur vorher nicht richtig wahrgenommen.
Der Blick in den Garten zeigt mir, der Schnee taut und der große Berg mit den Tannenresten, 15 Stück, die wir im letzten Jahr gefällt haben, kommt so langsam wieder zum Vorschein... oh ja, da wird noch eine ganze Menge Arbeit auf uns zukommen, bis der Garten irgendwann einmal in seiner wahren Pracht glänzen darf.





Lieber Muffin (mein Wauzie),
danke das du heut Nacht angeschlagen hast,
als jemand in unser Haus einbrechen wollte.
Der Jemand hat es nicht nur einmal versucht,
nein gleich dreimal...
und ich lag oben in meinem bett unter der
Decke, Handy am Ohr, und mit der Polizei am
flüstern. Gottseidank waren die Kinder nicht
im Haus, und mein Mann leider auch nicht, der
hatte seinen Männerabend und bei ihm ging nur
die Mailbox an, grrrrrrr ....
... als die Polizei dann da war, kam auch gerade
mein Mann um die Ecke, der total erschrocken
war und gleich meine Tränen trocknen durfte :-)

Kommentare:

chrissi hat gesagt…

Oh du arme, da hast du ja eine schlimme Nacht gehabt. Und dann warst du noch alleine...nein nicht alleine, deine liebe Fellschnute war da und hat auf dich aufgepasst. Mein Gott...nicht auszudenken, was hätte alles passieren können. Gut das es so glimpflich ausgegangen ist. Hoffentlich geht es dir gut.
Liebe Grüße, Chrissi

my-shabby-dream hat gesagt…

Mein Gott, das ist ja schrecklich, da bekomme ich glatt ne Gänsehaut. Zum Glück ist nichts passiert. Du arme!
GLG
Özlem

Rügener Inselseifen News hat gesagt…

So ein Hund im Haus, das hat schon was. Ich wünsche Dir, dass Du Dich schnell von Deinem Schrecken erholst und weiter so kreativ bist.
Liebe Grüße von Rügen
Anke